kuessenlogo2017


Besetzung:

Fräulein von Windeck 
MÈLANIE LINZER 
Anna, ihre Nichte 
AYLIN KEKEC 
Frau Emilie von Klein, deren Cousine 
TANJA MARCOTTE 
Fanny, Kammermädchen der Frau von Klein 
JOHANNA BRONKALLA
Gottfried, Fannys Bruder 
OLIVER KAI MÜLLER 
Katharina, Zimmermädchen des Fräuleins von Windeck 
URSULA STAMPFLI 
G ottlieb Biedermeier, Hausmusiker im Hause von Windeck 
BASTIAN HAHN

Inszenierung: Christian Suhr

Spieldauer: 75 Minuten (keine Pause)

Premiere 11.6.21

Nur berühmt?

Eine Salonkomödie von Luise Büchner

„Lebt wohl, ergötzt Euch froh an unsren Scherzen,

Die gerne lachen, sind die besten Herzen!“

(Prolog)


Kommt Kunst von Können oder war es umgekehrt? Ein adeliges Fräulein raisoniert mit ihrer kurz vor der Heirat stehenden Nichte und deren Cousine über Kunst, Berühmtheiten, Theateretikette und welche Rolle darin das Verhältnis der Geschlechter spielt. Als dann der mit einigem Showtalent ausgestattete Bruder des Kammermädchens auftaucht, wird der felsenfeste Glauben des Fräuleins an die Gleichwertigkeit von Ruhm und Kunst gewaltig auf die Probe gestellt.

Luise Büchner, Georg Büchners jüngere Schwester, wurde 1821 geboren. 1855 veröffentlichte sie mit Die Frauen und ihr Beruf einen bedeutenden Text der frühen Frauenbewegung, in dem sie sich vehement für weibliche Berufsbildung einsetzt. Seitdem war sie erfolgreich als Publizistin und Vortragsrednerin tätig. Mit der unvollendeten Erzählung Ein Dichter hat sie den einzigen authentischen Text über Georg Büchners Jugend in der Familie hinterlassen.

NUR BERÜHMT gehört zu ihren belletristischen Veröffentlichungen und erschien erst posthum in den Nachgelassenen belletristischen und vermischten Schriften (Frankfurt am Main 1878). Das Stück wurde nie aufgeführt, es sind zumindest keinerlei Belege dafür vorhanden.

clubderdichter logo%202
PianoBarLogo18
CLUBDERDENKER LOGO
GEISTDERFREIHEIT Webbanner
BFS FoerdererBanner21