PREMIERE: 30.03.2018

Mit Eric Haug

Inszenierung: Christian Suhr

Dauer: ca. 70 Minuten (Keine Pause)

TICKETS

Du bist meine Mutter

von Joop Admiraal

Joop Admiraal, der Sohn, ist Schauspieler beim Werkteater in Amsterdam. Frau Admiraal, die Mutter, lebt in einem Altersheim bei Delft. Sonntag für Sonntag fährt Joop Admiraal mit dem Zug über Den Haag nach Delft, um seine alte, gelegentlich schon etwas verwirrte Mutter zu besuchen. Frau Admiraal hat nicht das Gedächtnis verloren, aber die Chronologie der Ereignisse: Manchmal sind in ihrem Kopf alle Lebensalter eines, manchmal auch weiß sie nicht mehr, wer sie ist und wo sie ist.

Die Reise nach Delft, der Besuch bei der alten Dame: Es ist ein Sonntagsritual, sicherlich oft quälend, aber auch tröstend und schützend, wie Rituale sind. Nicht bloß eine lästige Kindespflicht, sondern eine exakte Inszenierung mit festen Dramaturgien. Die Zeremonien des Abschieds.

Eines Tages hatte Joop Admiraal den Einfall, dies Stück Leben in ein Stück Theater zu verwandeln. Und weil die alte Frau Admiraal sich nicht selber spielen konnte, und weil er die „Rolle“ wohl auch keiner Schauspielerin geben mochte, tat Joop Admiraal das Einfachste und Kühnste: Er spielte beide Rollen selber, den Sohn und die Mutter.

„Du bist meine Mutter“ hatte am 6. November 1981 im Werkteater Premiere. Joop Admiraal hat das Stück weit über fünfzigmal gespielt, auch auf Tourneen, auch in Altersheimen, sogar am Schauplatz der Handlung, in Delft.

Joop Admiral