Besetzung:

Jedermann: Oliver Kai Müller 
Buhlschaft: Mélanie Linzer
Mammon: Alexander Valerius
Teufel: Bastian Hahn
u. v. a.

Absinto Orkestra 

Inszenierung: Christian Suhr

Spieldauer: ca. 120 Minuten  (eine Pause)



PREMIERE 26.8.17

Jedermann 

frei nach Hugo von Hofmannsthal

Der reiche Jedermann führt ein frevelhaftes Leben und soll vor Gottes Gericht geführt werden. In seiner Todesstunde verlassen ihn Geliebte, Freunde und Verwandte und er erkennt, dass alle materiellen Güter vergänglich sind. In letzter Minute findet er zum Glauben, bereut seine Sünden und wird durch die Gnade Gottes gerettet.

Das Mysterienspiel von Hugo von Hofmannsthal, 1911 im Berliner Zirkus Schumann unter der Regie von Max Reinhardt uraufgeführt, wird seit 1920 jedes Jahr bei den Salzburger Festspielen aufgeführt. Alle Jahre wieder reißen sich Besucher um die Karten und berühmte Schauspieler um die Rollen – während das Stück von der Kritik wahlweise als volkstümlich und rührselig oder verlogen und naiv verspottet wird …

Die BüchnerBühne und das Absinto Orkestra wollen der Geschichte in einer zeitgenössischen Neufassung mal ironisch „auf den Zahn fühlen“: EIne Rhythm & Blues-Mystery Show!

Die Gebote, mit denen sich der neue heutige Jedermann rüstet, heißen Corporate Governance und Sustainability, er schwört auf Darwin und Nietzsche und vor allem auf sich selbst: "Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde" ...

 Fanseite

 Videokanal

Kontakt

 Gästebuch